Satzung

Stand: 30. April 2000

Die Ihnen als Kopie vorliegende Satzung wurde von

den Gründungsmitgliedern unterzeichnet und vom

Finanzamt anerkannt.

 

Inhalt:

§ 1 Name und Status

§ 2 Zweck des Vereins

§ 3 Maßnahmen zur Förderung des Vereinszwecks

§ 4 Haushalt und Finanzen

§ 5 Organe des Vereins

§ 6 Aufgaben der Mitgliederversammlung

§ 7 Kassenprüfer

§ 8 Aufgaben des Vorstandes

§ 9 Beschlussfähigkeit / Beschlussfassung

§ 10 Anfallberechtigung

§ 11 Sonstiges

 

§ 1 Name und Status

1. Der Verein führt den Namen „Förderverein Löschgruppe Glesch“.

Er soll als gemeinnütziger Verein in das Vereinsregister

eingetragen werden und führt dann den Zusatz „e.V.“.

2. Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige

Zwecke im Sine des Abschnitts „Steuerbegünstigte Zwecke“ der

Abgabenordnung. Der Verein ist selbstlos tätig; er verfolgt nicht in

erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke. Die Mitglieder erhalten

keine Zuwendungen aus Mitteln des Vereins.

3. Die Mittel des Vereins dürfen nur für die satzungsgemäßen

Zwecke verwendet werden. Es darf keine Person durch Aufgaben,

die dem Zweck des Vereins fremd sind oder durch

unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigt werden.

4. Der Verein hat seinen Sitz in Bergheim-Glesch.

5. Das Geschäftsjahr geht vom 01.10. bis zum 31.09. eines jeden

Jahres.

§ 2 Zweck des Vereins

1. Zweck des Vereins ist die umfassende Förderung des

Feuerschutzes und des vorbeugenden Brandschutzes in Glesch,

insbesondere der Förderung der Freiwilligen Feuerwehr.

2. Zu den Aufgaben zählen insbesondere:

2.1. Förderung der Feuerwehr Bergheim, Löschgruppe Glesch

2.2. Förderung der Jugendfeuerwehr der Feuerwehr Bergheim,

Löschgruppe Glesch

2.3. Förderung der Brandaufklärung der Einwohner des

Stadtteils Glesch.

§ 3 Maßnahmen zur Förderung des Vereinszwecks

1. Zur Erreichung seiner Ziele bemüht sich der Verein um alle

Maßnahmen der direkten Förderung, der Vermittlungsförderung

und der Multiplikatorenförderung

2. Der Verein unterstützt und fördert die Feuerwehr Bergheim,

Löschgruppe Glesch, bei Veranstaltungen aller Art.

3. Der Verein fördert die Jugendarbeit der Feuerwehr Bergheim,

Löschgruppe Glesch.

4. Der Verein organisiert Veranstaltungen für die Angehörigen der

Feuerwehr Bergheim, Löschgruppe Glesch, die der Erhaltung der

Einsatzbereitschaft dienen.

§ 4 Haushalt und Finanzen

Die zur Erfüllung des Vereinszwecks notwendigen Mittel werden

bestritten aus:

1. Mitgliedsbeiträgen und Erträgen des Vereinsvermögens,

2. Spenden, sonstigen Zuwendungen und Einnahmen,

3. Projektmitteln der öffentlichen Hand,

4. Zweckgebundenen Mitteln.

§ 5 Organe des Vereins

1. Die Organe des Vereins sind der Vorstand und die

Mitgliederversammlung

2. Der Vorstand besteht aus:

2.1. dem/der Vorsitzenden

2.2. dem/der stellvertretenden Vorsitzenden

2.3. dem/der Kassenwart/in

2.4. dem/der stellvertretenden Kassenwart/in

2.5. dem/der Schriftführer/in

2.6. dem/der stellvertretenden Schriftführer/in

3. Der Vorstand wird von der Mitgliederversammlung für vier Jahre

gewählt. Eine Wiederwahl ist zulässig. Scheidet ein Mitglied des

Vorstandes vor Ablauf seiner Amtszeit aus, so ergänzt sich der

Vorstand für den Rest der Amtszeit des ausgeschiedenen

Mitgliedes durch Wahl aus der Reihe der Vereinsmitglieder. Es gibt

aktive und fördernde Mitglieder, sowie Ehrenmitglieder. Aktive

Mitglieder sind neben den Gründungsmitgliedern diejenigen

natürlichen Personen, die im Verein aktiv mitwirken und Mitglied

der Freiwilligen Feuerwehr Bergheim, Löschgruppe Glesch, oder

deren Ehrenabteilung sind. Sie haben ein aktives und passives

Wahlrecht in der Mitgliederversammlung. Fördernde Mitglieder

können alle natürlichen und juristischen Personen, Gesellschaften,

Verbände, Unternehmen und Organisationen werden, die bereit

sind, die Vereinszwecke finanziell zu unterstützen. Sie haben kein

Stimmrecht in der Mitgliederversammlung, können aber daran

teilnehmen.

4. Für aktive Mitglieder und Ehrenmitglieder wird kein Mitgliedsbeitrag

erhoben. Die fördernden Mitglieder, Unternehmen, Verbände,

Gesellschaften und Organisationen zahlen einen jährlichen

Beitrag, der von der jährlichen Mitgliederversammlung festgelegt wird.

5. Über den Antrag auf Aufnahme eines aktiven Mitgliedes und über

die Aufnahme eines Ehrenmitgliedes entscheidet nach positiver

Stellungnahme des Vorstandes die Mitgliederversammlung. Über

die Aufnahme eines fördernden Mitgliedes entscheidet der

Vorstand. Der Austritt ist schriftlich mit vierteljährlicher

Kündigungsfrist gegenüber dem Vorstand zu erklären.

6. Ein Mitglied kann aus dem Verein ausgeschlossen werden, wenn

es in grober Weise gegen die Satzung oder die Interessen des

Vereins verstoßen hat oder in der Person des aktiven Mitglieds die

Voraussetzungen des § 5 Absatz 4 nicht mehr vorliegen.

7. Die ordentliche Mitgliederversammlung findet einmal pro Jahr statt.

Der Vorstand ruft durch schriftlichen Aushang im Feuerwehrgerätehaus

der Freiwilligen Feuerwehr Bergheim, Löschgruppe Glesch

und durch einfachen Brief an die Mitglieder mit einer Frist von drei

Wochen unter Bekanntgabe der Tagesordnung die Versammlung

ein. Die fördernden Mitglieder und die Ehrenmitglieder haben ein

Recht auf Teilnahme. Wenn ein Drittel aller Mitglieder des Vereins

eine außerordentliche Mitgliederversammlung beantragen, so ist

der Vorstand mit einer Frist von 14 Tagen sowie Angabe der

Tagesordnung zur Einberufung verpflichtet.

8. Die Mitgliederversammlung fasst die Beschlüsse mit einfacher

Mehrheit der anwesenden Mitglieder, sofern die Satzung nichts

anderes bestimmt. Bei Stimmengleichheit entscheidet die Stimme

des/der Vorsitzenden. Satzungsänderungen bedürfen einer

Zweidrittelmehrheit.

§ 6 Aufgaben der Mitgliederversammlung

1. Die Mitgliederversammlung hat insbesondere folgende Aufgaben:

1.1. Wahl des Vorstandes,

1.2. Wahl der sonstigen Organe, wie Kassenprüfer usw.,

1.3. Beschlussfassung über Satzungsänderungen,

1.4. Entgegennahme des Jahresberichts, sowie Entlastung des

Vorstandes,

1.5. Aufnahme bzw. Ausschluss von Mitgliedern,

1.6. Festlegung des Beitrags der fördernden Mitglieder,

1.7. Beratung des Vorstandes in Fragen von grundsätzlicher

Bedeutung.

2. Den Vorsitz der Mitgliederversammlung führt der/die Vorsitzende

bzw. der/die Stellvertreter/in.

3. Die Mitgliederversammlung findet im Feuerwehrgerätehaus der

Freiwilligen Feuerwehr Bergheim, Löschgruppe Glesch, statt,

solange es die Zahl der Mitglieder bzw. der Platz zulässt.

Ansonsten ist ein entsprechender Saal anzumieten.

§ 7 Kassenprüfer

Die Mitgliederversammlung wählt jährlich zwei Kassenprüfer, deren

Aufgabe es ist, nach Abschluss des Geschäftsjahres die ordnungsgemäße

Führung der Kassengeschäfte zu überprüfen und die Richtigkeit

durch Unterschrift zu bestätigen. Sie berichten der Mitgliederversammlung

über das Ergebnis und schlagen die Entlastung des Vorstandes vor.

§ 8 Aufgaben des Vorstandes

1. Der Vorstand führt die Geschäfte des Vereins im Rahmen der

Satzung und der Beschlüsse der Mitgliederversammlung.

2. Vorstand im Sinne des $ 26 BGB sind der/die Vorsitzende und

der/die Stellvertreter/in. Sie vertreten den Verein gerichtlich und

außergerichtlich.

3. Der Vorstand erstellt den Jahresbericht und die Jahresabschlussrechnung.

4. Vor Ablauf ihrer Amtszeit können Vorstandsmitglieder nur dann

von der Mitgliederversammlung abberufen werden, wenn in

derselben Versammlung das abzuberufende Vorstandsmitglied

durch Wahl eines neuen ersetzt werden kann.

5. Ein Vorstandsmitglied kann nur bei Vorliegen eines wichtigen

Grundes sein Amt niederlegen. Die Erklärung hat schriftlich zu

erfolgen und ist an ein anderes Vorstandsmitglied oder an die

Mitgliederversammlung zu richten.

§ 9 Beschlussfähigkeit / Beschlussfassung

1. Der Vorstand ist beschlussfähig, wenn 2/3 seiner Mitglieder

anwesend sind.

2. Die Mitgliederversammlung ist immer beschlussfähig, wenn hierzu

ordnungsgemäß eingeladen wurde und die Satzung nichts anderes

bestimmt.

3. Beschlüsse der Organe werden vorbehaltlich abweichender

Regelungen in der Satzung mit einfacher Mehrheit gefasst. Bei

Stimmengleichheit entscheidet die Stimme des/der Vorsitzenden.

4. Grundsätzlich werden Beschlüsse offen durch Handaufheben

gefasst und verabschiedet. Die Mitgliederversammlung kann eine

andere Abstimmungsart beschließen.

5. Die Auflösung des Vereins kann nur in einer besonderen, zu

diesem Zweck einberufenen Mitgliederversammlung beschlossen

werden, wenn mindestens 2/3 aller stimmberechtigten Mitglieder

anwesend sind. Zum Auflösungsbeschluss ist eine Mehrheit von ¾

der anwesenden stimmberechtigten Mitglieder erforderlich. Sollte

die erforderliche Anzahl stimmberechtigten Mitglieder trotz

ordnungsgemäßer Einladung nicht erschienen sein, so lädt der

Verein binnen zwei Wochen zu einer erneuten Mitgliederversammlung

ein, die den Auflösungsbeschluss unabhängig von der Anzahl

der erschienenen Mitglieder fassen kann. In diesem Fall ist eine

Mehrheit von ¾ der anwesenden stimmberechtigten Mitglieder

erforderlich.

6. Für die Änderung des Vereinszwecks ist die Zustimmung aller

Mitglieder erforderlich. Sofern Mitglieder nicht erschienen sind,

muss deren Zustimmung zur Änderung des Vereinszwecks

schriftlich erfolgen.

7. Für Anträge der Vereinsmitglieder, welche der Zuständigkeit der

Mitgliederversammlung unterliegen, ist eine Frist von acht Tagen

vor dem Zusammentritt der ordentlichen Mitgliederversammlung zu

beachten. Der Antrag muss mit einer kurzen schriftlichen Begründung

eingereicht werden. Über verspätet gestellte Anträge kann

die Mitgliederversammlung dann entscheiden, wenn sie als

dringend von ihr anerkannt werden. Hierfür genügt die einfache

Mehrheit.

8. Alle von den satzungsgemäß bestimmten Vereinsorganen

bestimmten Beschlüsse sind schriftlich niederzulegen und vom

Vorstand bzw. dem Schriftführer zu unterschreiben. Sie sind der

Mitgliederversammlung bei ihrer nächsten Einberufung zu ihrer

Genehmigung vorzulegen.

§ 10 Anfallberechtigung

Bei Auflösung des Vereins oder bei Wegfall steuerbegünstigender Fälle,

fällt das Vermögen des Vereins an den Förderverein für krebskranke

Kinder e.V. Köln, Ölbergstr. 20, 50939 Köln, der es unmittelbar und ausschließlich

für gemeinnützige und mildtätige Zwecke zu verwenden hat.

 

Ein Text! Sie können ihn mit Inhalt füllen, verschieben, kopieren oder löschen.

 

 

Unterhalten Sie Ihren Besucher! Machen Sie es einfach interessant und originell. Bringen Sie die Dinge auf den Punkt und seien Sie spannend.

Druckversion Druckversion | Sitemap
Freiwillige Feuerwehr Glesch | Jahnstraße 7 | 50126 Bergheim | Tel:02272/81320 | Notruf 112 | © 2007-2016 | Stefan Hemmersbach / Marcus Fischer