Einsätze 2008

Einsatz 1:

Am Montag, dem 07.01.2008 wurde die LG Glesch um 08.23 Uhr zu einem ,,vu- p eingeklemmt“(Verkehrsunfall mit eingeklemmten Personen) nach Glesch auf die L361n alarmiert. Laut der Leitstelle des Rhein- Erft- Kreises in Kerpen hatte sich ein Fahrzeug mehrmals überschlagen und blieb anschließend auf dem Dach liegen.Weiterhin sollte sich in dem Fahrzeug noch eine Person befinden, welche in dem Pkw eingeklemmt war. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte der Feuerwehr und dem Rettungsdienst stellte sich heraus, dass die Person nicht eingeklemmt war. Die Frau wurde aus dem Fahrzeug befreit und war zum Glück nur leicht verletzt. Vorsorglich wurde die Person mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Im Einsatz war das LF 8/6 der LG Glesch mit 3 Einsatzkräften, die LG Paffendorf, die hauptamtlichen Kräfte der Wache Bergheim mit einem HLF und einer Drehleiter, der Rettungsdienst der Stadt Bergheim und die Polizei.

 

Einsatz 2:     

Am Donnerstag, dem 10.01.2008 wurde die LG Glesch um 17.19 Uhr auf die Grevenbroicher Str. in Richtung Bedburg zu einem ,,vu- ohne“ (Verkehrsunfall ohne Verletzte Personen) alarmiert. Eine Paketdienstfahrerin übersah beim Abbiegen aus dem ,,Marienpfad“ nach links eine Verkehrsinsel und riss sich an ihr die Ölwanne auf. Das auslaufende Öl wurde aufgefangen und mit Bindemittel abgestreut. Des Weiteren wurde die Unfallstelle abgesichert und das Eintreffen der Polizei abgewartet. Im Einsatz war das LF 8/6 der LG Glesch mit 7 Einsatzkräften und die Polizei.

 

Einsatz 3:

Am Mittwoch, dem 16.01.2008 wurde die LG Glesch um 11.33 Uhr zur Unterstützung nach Paffendorf auf die L361n zu einem ,,vu- p eingeklemmt“ (Verkehrsunfall mit eingeklemmten Personen) alarmiert. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte am Einsatzort wurde festgestellt, dass sich der Pkw überschlagen hatte und anschließend  auf den Rädern wieder zum stehen kam. Die Personen im Fahrzeug waren nicht eingeklemmt, sondern ,,nur“ im Pkw eingeschlossen, da sich die Türen nicht mehr öffnen ließen. Die Personen wurden aus dem Fahrzeug befreit und anschließend ins Krankenhaus gebracht. An der Unfallstelle wurden auslaufende Betriebsmittel abgestreut und die Einsatzstelle abgesichert. Im Einsatz waren das LF 8/6 und das LF 8 der LG Glesch mit 9 Einsatzkräften, die LG Paffendorf, die hauptamtlichen Kräfte der Wache Bergheim mit einem HLF und einer Drehleiter, der Rettungsdienst der Stadt Bergheim und die Polizei.

 

Einsatz 4:

Am Samstag, dem 02.02.2008 wurde die LG Glesch um 14.44 Uhr zur Unterstützung in das Industriegebiet Paffendorf zu einer auflaufenden BMA (Brandmeldeanlage) in die August- Borsig- Str. zur Fa. Namli Feinkost GmbH alarmiert. Nach ersten Erkundungen der Einsatzkräfte vor Ort handelte es sich um einen Fehlalarm. Im Einsatz waren das LF 8/6 und das LF 8 der LG Glesch mit 12 Einsatzkräften, die LG Paffendorf und die Drehleiter des Löschzuges Bergheim.

 

Einsatz 5:

Am Donnerstag, dem 07.02.2008 wurde die LG Glesch um 15.19 Uhr nach Glesch auf die K32 (Niederembter Str.) in Richtung Bedburg- Kirdorf zum dortigen Kreuzungsbereich zu einem ,,vu- ohne" (Verkehrsunfall ohne Verletzt Personen) alarmiert. Zwei Pkw stießen aufgrund einer Vorfahrtsmissachtung zusammen, wobei einer der beiden Pkw ca. 15 Meter ins Feld geschleudert wurde. Alle Unfallbeteiligten blieben unverletzt. Die Einsatzstelle wurde durch die Feuerwehr abgesichert, auslaufende Betriebsmittel wurden abgestreut und die Batterien abgeklemmt. Nach dem Abschleppen beider Fahrzeuge wurde die Einsatzstelle an die Polizei übergeben. Im Einsatz waren das LF 8/6 und das LF 8 der LG Glesch mit 11 Einsatzkräften und die Polizei.

 

Einsatz 6:     

Am Samstag, dem 01.03.2008 wurde die LG Glesch um 14.58 Uhr mit dem Alarmstichwort ,,Sturm 1“ nach Paffendorf  auf die Wiedenfelder Höhe (höhe Segelflugplatz) zu einem umgestürzten Baum alarmiert. Der Einsatz konnte auf der Anfahrt abgebrochen werden, da Personen die vor Ort waren, den Baum bereits eigenhändig von der Straße gezogen hatten. Im Einsatz waren das LF 8/6 und das LF 8 der LG Glesch mit 9 Einsatzkräften.

 

Einsatz 7:  

Am Dienstag, dem 15.04.2008 wurde die LG Glesch um 17.19 Uhr zu einem ,,Kleinbrand“ nach Glesch auf die Grevenbroicher Str. zur Kreissparkasse alarmiert. Der Anrufer teilte der Kreisleitstelle in Kerpen mit, dass er am Geldautomat Brandgeruch wahrgenommen hat. Beim Eintreffen am Einsatzort und nach ersten Erkundungen wurde kein Brandgeruch oder ähnliches am Geldautomat festgestellt. Gutwilliger Fehlalarm. Im Einsatz war das LF 8/6 der LG Glesch mit 7 Einsatzkräften.  

 

Einsatz 8:   

Am Montag, dem 21.04.2008 wurde die LG Glesch um 11.40 Uhr zu einem Kellerbrand nach Glesch in die Karthäuser Str. alarmiert. Nach ersten Erkundungen der Einsatzkräfte vor Ort stellte sich heraus, dass es sich um den Brand eines Trockners handelte. Der Trockner wurde umgehend durch einen Trupp unter Atemschutz mit einem 1 C- Rohr gelöscht. Daraufhin wurde der noch Qualmende Trockner ins Freie gebracht und anschließend erneut abgelöscht. Der verrauchte Keller wurde Mittels eines Lüfters rauchfrei gemacht und nach allen Aufräumarbeiten wurde die Einsatzstelle dem Hauseigentümer übergeben. Im Einsatz war das LF 8/6 der LG Glesch mit 7 Einsatzkräften, die LG Paffendorf, die LG Thorr mit Lüfter, die hauptamtlichen Kräfte der Wache Bergheim, ein Rettungswagen zum Eigenschutz und die Polizei.

 

 Einsatz 9:

Am Mittwoch, dem 23.04.2008 wurde die LG Glesch um 07.59 Uhr zur Unterstützung nach Paffendorf ins Industriegebiet in die Friedrich- Bessel Str. alarmiert. An einem Lkw liefen mehrere Liter Rapsöl aufgrund eines Risses aus. Das Öl wurde durch die Feuerwehr aufgefangen und die Leckage umgehend abgedichtet. Anschließend wurde das Öl in einen anderen Tankzug umgefüllt. Die Straße wurde mit Bindemittel abgestreut. Im Einsatz war das LF 8/6 der LG Glesch mit 8 Einsatzkräften, die LG Paffendorf, die hauptamtlichen Kräfte der Wache Bergheim, der GSG- Abrollcontainer des Löschzuges Bergheim und die Polizei.

 

Einsatz 10:  

Am Mittwoch, dem 14.05.2008 wurde die LG Glesch um 14.58 Uhr nach Glesch in die Niederembter Str. zum dortigen Bahnhof zu einer ,,Tierrettung“ alarmiert. Eine Katze klemmte sich nach dem überqueren mehrerer am Rand abgelegter Schienen die rechte Vorderpfote ein, was zu schweren Verletzungen der Pfote führte. Die Katze konnte sich aus der ünglücklichen Lage nicht selber befreien. Aufgrund des abgelegenen Unglücksortes, wurde die Katze erst mehrere Stunden nach dem Unfall von einer Frau bemerkt, die daraufhin umgehend den Notruf absetzte. Die Feuerwehr befreite die Katze mit einem hydraulischen Rettungsgerät (Spreizer) und brachte die verletzte Katze sofort in die Tierklinik nach Stommeln, wo sie direkt behandelt wurde. Im Einsatz waren das LF 8/6 und das LF 8 mit 14 Einsatzkräften und die hauptamtlichen Kräfte der Wache Bergheim.

 

Einsatz 11:

Am Mittwoch, dem 18.06.2008 wurde die LG Glesch um 18.43 Uhr zu einem ,,VU- mit“ (Verkehrsunfall mit verletzten Personen) nach Glesch auf die L361n alarmiert. Laut der Leitstelle hatte sich ein Pkw mehrmals überschlagen und blieb anschließend auf der Seite liegen. Beim Eintreffen der Feuerwehr ging es der Fahrerin den Umständen entsprechend gut und war nur leicht verletzt. Sie wurde mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus Bedburg gebracht. Auslaufende Betriebsmittel wurden abgestreut und die Batterie abgeklemmt. Das Fahrzeug wurde abgeschleppt und die Einsatzstelle an die Polizei übergeben. Im Einsatz waren das LF 8/6 und das LF 8 der LG Glesch mit 15 Einsatzkräften, ein Notarztwagen, ein Rettungswagen und die Polizei.

 

 Einsatz 12:

Am Donnerstag, dem 10.07.2008 wurde die LG Glesch um 10.17 Uhr zur Unterstützung in das Industriegebiet Paffendorf zu einer auflaufenden BMA (Brandmeldeanlage) in die Walter- Gropius- Straße zum MZ Medien Zentrum GmbH alarmiert. Durch einen Fehler in der Brandmeldeanlage, löste diese Alarm aus. Fehlalarm. Im Einsatz war das LF 8/6 der LG Glesch mit 5 Einsatzkräften, die LG Paffendorf und die hauptamtlichen Kräfte der Wache Bergheim.

 

Einsatz 13:

Am Dienstag, dem 15.07.2008 wurde die LG Glesch um 10.19 Uhr zu einem ,,VU- mit“ (Verkehrsunfall mit verletzten Personen) nach Glesch auf die L 361n in Fahrtrichtung Bedburg alarmiert. Beim Eintreffen des Rettungsdienstes und der Feuerwehr stellte sich heraus, dass sich bei dem Unfall niemand verletzt hatte. Der LKW- Fahrer fuhr vermutlich durch einen technischen Defekt am Fahrzeug fast ungebremst in die Leitplanke, die der Wucht des Aufpralls standhielt. Der LKW wurde durch die Feuerwehr gegen Abrutschen abgesichert, da sich hinter der Leitblanke eine Böschung befand. Nachdem der LKW durch den Abschleppdienst aus der Leitplanke befreit und Abgeschleppt wurde, konnte die Fahrbahn gereinigt und anschließend der Verkehr durch die Polizei wieder Freigegeben werden. Die L 361n wurde zwischen Glesch und Bedburg für ca. 2 Stunden komplett gesperrt. Im  Einsatz war das LF 8/6 und das LF 8 der LG Glesch mit 5 Einsatzkräften, die hauptamtliche Wache Bergheim, der Rettungsdienst der Wache Bergheim und die Polizei.

 

 Einsatz 14:

Am Feitag, dem 18.07.2008 wurde die LG Glesch um 02.33 Uhr zur Unterstützung in das Industriegebiet Paffendorf zu einer auflaufenden BMA (Brandmeldeanlage) in die Walter- Gropius- Straße zum MZ Medien Zentrum GmbH alarmiert. Nach ersten Erkundungen der Einsatzkräfte vor Ort handelte es sich um einen Fehlalarm. Im Einsatz war das LF 8/6 und das LF 8 der LG Glesch mit 13 Einsatzkräften, die LG Paffendorf und ein Rettungswagen der Feuer,- und Rettungswache Bergheim zum Eigenschutz.

 

Einsatz 15:

Am Freitag, dem 25.07.08 wurde die LG Glesch um 16.37 Uhr zu einem ,,VU- ohne“ (Verkehrsunfall ohne Verletzte Personen) nach Glesch auf die L 361n alarmiert. Ein Radlader verlor auf mehrere Kilometer hinweg Hydrauliköl, angefangen in Glesch bis nach Bedburg und von dort aus ebenfalls in richtung Bedburg- Rath (Umgehungsstraße). Das ausgelaufene Öl wurde mittels Bindemittel abgestreut und anschließend mit einer Kehrmaschine aufgenommen. Anschließend machte sich die Polizei von der Lage ein Bild, da diese die Straße wieder freigeben musste. Die Beamten und die Feuerwehr kamen jedoch zum  Entschluss, dass die Fahrbahndecke mittels Bindemittel nicht ausreichend gereinigt werden kann, da es sich um größere verschmierte Ölflecken handelte. Die Straße konnte also dementsprechend nicht freigegeben werden und nur auf einer Spur befahren werden. Daraufhin wurde eine Spezialfirma noch am selben -mittlerweile- Abend damit beauftragt, die Fahrbahndecke beanstandungslos zu reinigen. Die Feuerwehr sicherte die Einsatzstelle bis zum Eintreffen der Spezialfirma ab. Da die Firma ihren Sitz in Aachen hat, dauerte es also relativ lange bis sie an der Einsatzstelle eintrafen. Nach dem Eintreffen der Firma um ca. 22.40 Uhr, konnte die Fahrbahndecke gereinigt werden und die Straße nach Begutachttung der Polizei um ca. 24.00 Uhr wieder für den  Verkehr freigegeben werden. Bis dieses geschah, verblieb die Feuerwehr zur Absicherung an der Einsatzstelle. Im Einsatz war das LF 8/6 und das LF 8 LG Glesch mit 13 Einsatzkräften, die hauptamtlichen Kräfte der Wache Bergheim, der Löschzug Bedburg und die Polizei.

  

Einsatz 16:

Während des laufenden Einsatzes (Nr.15) wurde die LG Glesch um 19.23 Uhr mit einem Fahrzeug über Funk zu einer unklaren Rauchentwicklung aus einem Hof hinter der Glaserei auf der Grevenbroicher Str. gerufen. Aufgrund der unklaren Meldung wurde auf Anfrage der Leitstelle durch die Feuerwehr Glesch, die LG Paffendorf nachalarmiert. Beim Eintreffen und nach ersten Erkundungen der Einsatzkräfte vor Ort stellte sich heraus, dass Anwohner auf dem Hof ihres Grundstückes am Grillen waren. Somit konnte die LG Paffendorf den Einsatz auf der Anfahrt abbrechen und das LF 8/6 wieder in den noch laufenden Einsatz auf der L 361n zurückkehren. Gutwilliger Fehleinsatz. Im Einsatz war das LF 8/6 der LG Glesch mit 7 Einsatzkräften und die LG Paffendorf.

 

Einsatz 17:

Am Samstag, dem 26.07.2008, wurde die LG Glesch während eines starken Unwetters um 18.01 Uhr zu einer auflaufenden BMA nach einem Blitzeinschlag nach Zieverich in die Humboldtstraße zum dortigen Praktiker Baumarkt alarmiert. Da der Löschzug Bergheim und die Feuerwehren der umliegenden Ortschaften bei einem Dachstuhlbrand gebunden waren, wurden umgehend die Einheiten Glesch und Paffendorf durch die Leitstelle des Rhein- Erft- Kreises alarmiert. Nach Eintreffen der ersten Einsatzkräfte teilte der Baumarktleiter der Feuerwehr mit, dass es einen lauten Knall gegeben hat, wonach sofort die BMA (Brandmeldeanlage) ausgelöst hat. Nach längerer Erkundungen und Kontrollen konnte nichts festgestellt und somit ein Brand ausgeschlossen werden. Im Einsatz war das LF 8/6 und das LF 8 der LG Glesch mit 16 Einsatzkräften, die LG Paffendorf sowie ein Rettungswagen zum Eigenschutz.

 

 Einsatz 18:

Aufgrund des starken Unwetters wurde von der LG Glesch eine Bereitschaft im Feuerwehrhaus von einigen Kameraden sichergestellt. Während dieser Bereitschaft wurden die Kollegen um 23.45 Uhr telefonisch über die Hauptwache Bergheim zur Erft alarmiert. Hier musste der Pegelstand der Erft kontrolliert werden, da diese an einigen Stellen drohte überzutreten. Es konnte jedoch erstmal Entwarnung gegeben werden, da die Regenschauer nachließen. Im Einsatz war das LF 8/6 der LG Glesch mit 7 Einsatzkräften.

 

Einsatz 19:

Am Freitag, dem 08.08.2008 wurde die LG Glesch um 14.17 Uhr zur Unterstützung in das Industriegebiet Paffendorf zu einer Ölspur 2 auf den ,,Messweg“ alarmiert. Hier verlor ein Fahrzeug auf mehrere hundert Meter hinweg Öl. Die Einsatzstelle wurde durch die Feuerwehr abgesichert und die ca. 1 m breite Ölspur mit etwa 20-25 Sack Bindemittel abgestreut. Im Einsatz war das LF 8/6 und das LF 8 der LG Glesch mit 10 Einsatzkräften, die LG Paffendorf, die hauptamtlichen Kräfte der Wache Bergheim sowie die Polizei.

 

Einsatz 20:

Am Samstag, dem 09.08.2008 wurde die LG Glesch um 20.10 Uhr zu einem Feldbrand nach Glesch auf die K32 Richtung Niederembt alarmiert. Beim Eintreffen der Feuerwehr brannte eine Fläche von ca. 25- 30 qm. Das brennende Stroh wurde mit dem Schnellangriff gelöscht und verhinderte somit das Ausbreiten des Brandes. Im Einsatz war das LF 8/6 und das LF 8 der LG Glesch mit 12 Einsatzkräften.

 

Einsatz 21:

Am Montag, dem 01.09.2008, wurde die LG Glesch um 13.15 Uhr zur Unterstützung nach Paffendorf in die Burggasse zum Schloss Paffendorf zu einer auflaufenden BMA (Brandmeldeanlage) alarmiert. Wie sich nach ersten Erkundungen der Einsatzkräfte vor Ort herausstellte, wurde die BMA durch Wartungsarbeiten ausgelöst. Somit handelte es sich um einen Fehlalarm. Im Einsatz war das LF 8/6 und das LF 8 der LG Glesch mit 6 Einsatzkräften, die LG Paffendorf und die hauptamtlichen Kräfte der Wache Bergheim.

 

Einsatz 22:

Am Donnerstag, dem 04.09.2008 wurde die LG Glesch um 21.38 Uhr zu einem ,,VU- mit“ (Verkehrsunfall mit verletzten Personen) nach Glesch auf die L361n alarmiert. Ein Pkw kam von der Straße ab, knallte gegen den Abhang und drehte sich daraufhin mehrmals. Die Fahrerin wurde bei dem Unfall leicht verletzt und wurde mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus Bedburg gebracht. Die Feuerwehr leuchtete die Unfallstelle aus und fing auslaufende Betriebsmittel auf. Weiterhin wurde die Batterie abgeklemmt und die Unfallstelle bis zum Eintreffen des Abschleppdienstes abgesichert. Im Einsatz war das LF 8/6 und das LF 8 der LG Glesch mit 13 Einsatzkräften, ein Notarztwagen und ein Rettungswagen der Stadt Bergheim sowie die Polizei.

 

 Einsatz 23:

Am Montag, dem 06.10.2008 wurden die LG Glesch sowie die hauptamtlichen Kräfte der Wache Bergheim um 15.51 Uhr zu einem ,,VU- ohne" (Verkehrsunfall ohne verletzte Personen) alarmiert. Der Anrufer teilte der Kreisleitstelle in Kerpen mit, dass er sich auf einem Feldweg in der nähe eines Bahnüberganges die Ölwanne abgerissen habe und Motoröl ins Erdreich sickern würde. Da der Anrufer aber der Leitstelle nicht genau mitteilen konnte, an welchem Bahnübergang er sich befindet, wurde die Löschgruppe Glesch zum Bahnübergang am Glescher Bahnhof (Niederembter Str.) und die hauptamtlichen Kräfte zum Bahnübergang auf die K41 in Paffendorf (Richtung Elsdorf) geschickt. Wie sich nach ersten Erkundungen herausstellte, befand sich die Einsatzstelle auf der K41 in Paffendorf, worauf die LG Glesch nach kurzer Zeit ebenfalls die Einsatzstelle erreichte. Die auslaufenden Betriebsmittel wurden durch die Feuerwehr aufgefangen und abgestreut. Weiterhin wurde die Untere Wasserbehörde alarmiert bzw. hinzugezogen. Diese bestätigte jedoch, dass die Maßnahmen der Feuerwehr ausreichend waren. Im Einsatz war das LF 8/6 der LG Glesch mit 9 Einsatzkräften, die hauptamtlichen Kräfte der Feuer,- und Rettungswache Bergheim und die Polizei.

 

Einsatz 24:

Am Samstag, dem 18.10.2008 wurde die LG Glesch um 14.37 Uhr zu einem ,,VU- mit" (Verkehrsunfall mit verletzten Personen) nach Glesch auf die L361n in Richtung Bedburg alarmiert. Beim Eintreffen der Feuerwehr stellte sich heraus, dass zwei Pkw frontal zusammen gestoßen waren, wobei ein Fahrzeug ins Feld geschleudert wurde und das andere Fahrzeug in Vollbrand auf der Straße stand. Personen befanden sich zu diesem Zeitpunkt nicht mehr in den Fahrzeugen und wurden bereits durch den Rettungsdienst versorgt. Somit wurde umgehend eine Brandbekämpfung seitens der LG Glesch durchgeführt und der brennende Pkw mit Schaum gelöscht. Zeitgleich wurde der LZ Bergheim zur Unterstützung der LG Glesch zur Einsatzstelle nachalarmiert. Die zwei verletzten Personen wurden durch den Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht. Weiterhin wurde die L361n für ca. 1,5 Stunden in beide Richtungen komplett gesperrt. Nachdem beide Fahrzeuge abgeschleppt wurden, stellte sich jedoch heraus, dass die Fahrbahndecke aufgrund der enormen Hitzeentwicklung sehr beschädigt wurde. Die Polizei sicherte die Unfallstelle bis zum Eintreffen des Straßenbaulastträgers ab und gab die Einsatzstelle am Einsatzort wieder einspurig frei. Im Einsatz war das LF 8/6 der LG Glesch mit 3 Einsatzkräften (das LF 8 war mit der Jugendfeuerwehr und einigen Kameraden der Feuerwehr Glesch beim Aktionstag im Phantasialand in Brühl und somit nicht Einsatzbereit), der Löschzug Bergheim, der Rettungsdienst der Feuer,- und Rettungswache Bergheim sowie die Polizei.

 

 Einsatz 25:

Am Montag, dem 20.10.2008 wurde die Löschgruppe Glesch um 10.33 Uhr erneut zu einem ,,VU- mit" (Verkehrsunfall mit verletzten Personen) nach Glesch auf die L361n alarmiert. Beim Abbiegen an der T- Kreuzung von Glesch kommend in Richtung Bedburg, nahm ein Pkw- Fahrer einem anderen Fahrzeug die Vorfahrt, worauf beide Fahrzeuge kollidierten und sich beide Fahrer verletzten. Nach dem Eintreffen der Feuerwehr wurde die Unfallstelle abgesichert und auslaufende Betriebsmittel abgestreut. Die verletzten Personen wurden durch den Rettungsdienst versorgt. Die Einsatzstelle wurde an die Polizei übergeben. Im Einsatz war das LF 8/6 der LG Glesch mit 4 Einsatzkräften, die hauptamtlichen Kräfte sowie der Rettungsdienst der Wache Bergheim und die Polizei.

 

Einsatz 26:

Am Samstag, dem 25.10.2008 wurde die Löschgruppe Glesch um 09.03 Uhr zur Unterstützung des Löschzuges Bergheim zu einer Ölspur auf die Autobahn A61 Richtung Venlo alarmiert. Durch einen technischen Defekt an einem LKW, verlor dieser auf einer Länge von ca. 5 km Öl, welches durch die Feuerwehr abgestreut wurde. Im Einsatz war des LF 8/6 der Löschgruppe Glesch mit 9 Einsatzkräften, der Löschzug Bergheim, der Löschzug Quadrath- Ichendorf , die Löschgruppe Paffendorf , die Autobahnmeisterei sowie die Polizei.

 

Einsatz 27:

Am Dienstag, dem 04.11.2008 wurde die Löschgruppe Glesch um 17.44 Uhr zu einem ,,VU- ohne" (Verkehrsunfall ohne verletzte Personen) nach Glesch auf die Peringser Straße zur dortigen Erft alarmiert. Eine ältere Dame fuhr mit ihrem Pkw auf dem eigentlichen Radweg und stellte fest, dass am Ende des Radweges (Erftbrücke) Sperrpfosten montiert waren. Beim Versuch zu wenden, rutschte sie daraufhin eine kurze aber steile Böschung in Richtung der anliegenden Gärten hinab und konnte sich aus dieser mißlichen Lage nicht selbst befreien. Der Pkw wurde durch die Feuerwehr aus dem Graben gezogen und der Fahrerin übergeben. Im Einsatz war das LF 8/6 und das LF 8 der Löschgruppe Glesch mit 15 Einsatzkräften und die Polizei.

 

Einsatz 28:

Am Samstag, dem 08.11.2008 wurde die Löschgruppe Glesch um 16.52 Uhr zu einem ,,P- Tür" (Person hinter Tür) Einsatz in die Straße ,,Zur Fuchskaul" nach Glesch alarmiert. Eine Person stürzte in ihrer Wohnung und betätigte daraufhin den Hausnotruf. Daraufhin wurde durch die Kreisleitstelle in Kerpen der Rettungsdienst und die Feuerwehr alarmiert, da vermutet wurde, dass die Person aus eigener Kraft nicht mehr aufstehen konnte. Zu einer Türöffnung durch die Feuerwehr kam es jedoch nicht, da die Tür vor Eintreffen der Rettungskräfte geöffnet wurde. Keine Maßnahmen für Feuerwehr und Rettungsdienst. Im Einsatz war das LF 8/6 und das LF 8 der Löschgruppe Glesch mit 14 Einsatzkräften sowie ein Rettungswagen und ein Notarzteinsatzfahrzeug der Feuer,- und Rettungswache Bergheim

.

Einsatz 29:

Am Mittwoch, dem 19.11.2008 wurde die LG Glesch um 10.17 Uhr zur Unterstützung in das Industriegebiet Paffendorf zu einer auflaufenden BMA (Brandmeldeanlage) in die Walter- Gropius- Straße zur Firma "Copius Logis GmbH" alarmiert. Durch eine Systemstörung in der Brandmeldeanlage, löste diese Alarm aus. Fehlalarm. Im Einsatz war das LF 8/6 der LG Glesch mit 9 Einsatzkräften, die LG Paffendorf und die hauptamtlichen Kräfte der Wache Bergheim.

 

Einsatz 30:

Am Donnerstag, dem 20.11.2008 wurde die LG Glesch um 17.08 Uhr zur Unterstützung in das Industriegebiet Paffendorf zu einer auflaufenden BMA (Brandmeldeanlage) in die August- Borsig- Straße zur Firma "Namli Feinkost GmbH" alarmiert. Durch Stemmarbeiten in einem Raum wurde der Alarm ausgelöst. Fehlalarm. Im Einsatz war das LF 8/6 und das LF 8 der LG Glesch mit 11 Einsatzkräften und die LG Paffendorf.

 

Einsatz 31:

Erneut wurde die Löschgruppe Glesch um 20.49 Uhr zur Unterstützung in das Industriegebiet Paffendorf zu einer auflaufenden BMA (Brandmeldeanlage) in die Walter- Gropius- Straße zur Firma "Copius Logis GmbH" alarmiert. Nach ersten Erkundungen der Einsatzkräfte vor Ort handelte es sich um einen Fehlalarm. Im Einsatz war das LF 8/6 und das LF 8 der LG Glesch mit 13 Einsatzkräften, die LG Paffendorf sowie die Drehleiter des Löschzuges Bergheim.

 

Einsatz 32:

Am Freitag, dem 21.11.2008 wurde die Löschgruppe Glesch um 12.31 Uhr mit dem Alarmstichwort ,,Sturm 1“ nach Glesch auf die K32 (Niederembter Straße) zu einem umgestürzten Baum alarmiert. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte am Einsatzort befanden sich mehrere große abgeknickte Äste auf der rechten Fahrbahnhälfe, die ein Befahren der Straße unmöglich machte. Diese wurden durch die Einsatzkräfte von der Fahrbahn beseitigt. Anschließend wurde die Straße zusätzlich vom Laub befreit. Die Hauptamtlichen Kräfte der Wache Bergheim waren in einem anderen Einsatz im Stadtgebiet Bergheim gebunden und waren somit nicht abkömlich. Im Einsatz war das LF 8/6 und das LF 8 der Löschgruppe Glesch mit 8 Einsatzkräften.

 

Einsatz 33:

Am Montag, dem 22.12.2008 wurde die Löschgruppe Glesch um 11.12 Uhr zu einem ,,P- Tür" (Person hinter Tür) Einsatz in die Grevenbroicher Str. nach Glesch alarmiert. Ein öffnen bzw. aufbrechen der Tür durch die Feuerwehr war nicht mehr nötig, da die Tür bereits geöffnet war. Der Patient wurde an den Rettungsdienst übergeben. Im Einsatz war das LF 8/6 der LG Glesch mit 7 Einsatzkräften sowie der Rettungsdienst der Stadt Bergheim. Die hauptamtlichen Kräfte der Wache Bergheim konnten den Einsatz auf der Anfahrt abbrechen.

 

Markus Hübner

 

Ein Text! Sie können ihn mit Inhalt füllen, verschieben, kopieren oder löschen.

 

 

Unterhalten Sie Ihren Besucher! Machen Sie es einfach interessant und originell. Bringen Sie die Dinge auf den Punkt und seien Sie spannend.

Druckversion Druckversion | Sitemap
Freiwillige Feuerwehr Glesch | Jahnstraße 7 | 50126 Bergheim | Tel:02272/81320 | Notruf 112 | © 2007-2016 | Stefan Hemmersbach / Marcus Fischer